Rezensionen belletristischer Bücher

49. Alles Lebenslüge. Meisterwerk: Philip Roths Roman über Identitätssuche, in: Hamburger Abendblatt, 19.3.2002, S. 7 (Philip Roth: Der menschliche Makel).

48. Schatten im Sommerland, in: Hamburger Abendblatt, 5.3.2002, S. 7 (Malcom Knox: Sommerland).

47. Frauenheld wird handzahm, in: Hamburger Abendblatt, 19.2.2002, S. 7 (John Irving: Die vierte Hand).

46. Esther Freud sieht kleine Tragödien, in: Hamburger Abendblatt, 30.10.2001, S. 8 (Esther Freud: Wild-land).

45. Unbändiger Rebellengeist, in: Hamburger Abendblatt, 18.9.2001, S. 8 (Isabel Allende: Porträt in Sepia).

44. Triumph des Erzählens, in: Hamburger Abendblatt, 4.9.2001, S. 8 (Bodo Kirchhoff: Parlando).

43. Ein Menschenfreund – zu gut für diese Welt, in: Hamburger Abendblatt, 12.6.2001, S. 7 (Per Olov Enqu-ist: Der Besuch des Leibarztes)

42. Die Mauern des Terrors, in: Hamburger Abendblatt, 15.5.2001, S. 7 (J.M. Coetzee: Warten auf die Bar-baren).

41. Großes Welttheater, in: Hamburger Abendblatt, 2.5.2001, S. 7 (Ljudmila Ulitzkaja: Reise in den siebenten Himmel).

40. Zermürbender Ehealltag, in: Hamburger Abendblatt, 3.4.2001, S. 7 (Don DeLillo: Körperzeit).

39. Der Krieg verbrannte ihre Seelen, in: Hamburger Abendblatt, 23.1.2001, S. 8 (Andrzej Szczypiorski: Feuerspiele).

38. Kurzkritik, in: Hamburger Abendblatt, 12.12.2000, S. 7 (Lidia Jorge: Die Decke des Soldaten).

37. Casanova: Co-Autor von Mozarts „Don Giovanni”, in: Hamburger Abendblatt, 22.8.2000, S. 10 (Hanns-Josef Ortheil: Die Nacht des Don Juan).

36. Berliner Kaleidoskop: Der mitleidslose Blick von allzu hoher Warte, in: Hamburger Abendblatt, 8.8.2000, S. 25 (Ralf Bönt: Gold).

35. Alfred Kerr: Warum fließt der Rhein nicht durch Berlin? Briefe eines europäischen Flaneurs 1895-1900, auf: SWR 2, Buch-Tipp, 5’ min., 24.7.2000.

34. Heidegger und seine zwei Frauen, in: Hamburger Abendblatt, 11.7.2000, S. 8 (Catherine Clément: Martin und Hannah).

33. Ein neues Leben aus eigenem Recht, in: Hamburger Abendblatt, 13.6.2000, S. 10 (Penelope Fitzgerald: Die Buchhandlung).

32. Maxim Billers provokanter Roman „Die Tochter”: Alles andere als ein Schlappschwanz, in: Hamburger Abendblatt, 30.5.2000, S. 9 (Maxim Biller: Die Tochter).

31. Hängt ihn auf! – Er ist ein Außenseiter, in: Hamburger Abendblatt, 16.5.2000, S. 9 (David Mamet: Der Fall Leo Frank).

30. Leben zwischen Wahrheit und Lüge. Der tragische Hintergrund des „Doktor Schiwago”, in: Hamburger Abendblatt, 11.1.2000, S. 9 (György Dalos: Olga – Pasternaks letzte Liebe. Fast ein Roman).

29. Ein Kind in der sonderbaren Welt der Erwachsenen, in: Hamburger Abendblatt, 28.12.1999, S. 8 (Cara-dog Prichard: In einer mondhellen Nacht).

28. Power-Frauen haben ihre schwachen Seiten, in: Hamburger Abendblatt, 16.11.1999, S. 7 (Paule Constant: Vertrauen gegen Vertrauen).

27. Die Schwierigkeit, sein Glück festzuhalten, in: Hamburger Abendblatt, 24.8.1999, S. 10 (Oek de Jong: Ein Kreis im Gras).

26. Den Mythos des heldenhaften Revolutionärs demontiert, in: Hamburger Abendblatt, 29.6.1999, S. 8 (Max Aub: Das magische Labyrinth. Nichts geht mehr).

25. Neue Bücher: Psychologie als gelebte Kunst, in: Die Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte 46 (März 1999), S. 284-286 (Georg Groddeck: Der Seelensucher. Ein psychoanalytischer Roman; T. Coraghessan Boyle: Riven Rock; Sigrid Steinbrecher: ich. Ein psychologischer Roman).

24. Christoph Peters’ Roman-Erstling „Stadt Land Fluß”: Am Leben vorbeigedacht, in: Hamburger Abendblatt, 9.3.1999, S. 8 (Christoph Peters: Stadt Land Fluß).

23. Zerstörte Träume der Jugend, in: Hamburger Abendblatt, 23.2.1999, S. 9 (Sibylle Mulot: Die unschuldi-gen Jahre).

22. Schuld der Väter an den verlorenen Söhnen, in: Hamburger Abendblatt, 17.11.1998, S. 9 (Hugo Claus: Das Stillschweigen).

21. Reicher, trauriger Held. „Riven Rock” – eine US-Analyse, in: Hamburger Abendblatt, 6.10.1998, S. 7 (T. Coraghessan Boyle: Riven Rock).

20. Tragikomische Verwirrung um die Liebe, in: Hamburger Abendblatt, 28.7.1998, S. 7 (Milan Kundera: Die Identität).

19. Mit Mozart ins Verderben, in: Hamburger Abendblatt, 14.7.1998 (Gerhard Roth: Der Plan).

18. Zweifrontenkrieg um Liebe und Freiheit im Wien von 1938, in: Hamburger Abendblatt, 19.5.1998, S. 9 (Rudolf Frank: Fair Play oder Es kommt nicht zum Krieg).

17. Die langen Schatten der Vergangenheit, in: Hamburger Abendblatt, 7.4.1998, S. 6 (Rafael Chirbes: Der lange Marsch).

16. Eine Frau sucht nach den Wurzeln ihrer Familie: Vergangenes Leben, in: Hamburger Abendblatt, 24.3.1998, S. 7 (Esther Freud: Sommer in Gaglow).

15. Der Tod im Arm des Liebenden. Javier Marias’ neuer Erfolgs-Roman „Morgen in der Schlacht denk an mich”, in: Hamburger Abendblatt, 24.2.1998, S. 8 (Javier Marías: Morgen in der Schlacht denk an mich).

14. Im Rausch der wahren Glückseligkeit, in: Hamburger Abendblatt, 10.2.1998, S. 8 (Paulo Coelho: Am Ufer des Rio Pedra saß ich und weinte).

13. Von Harpyien, Vampiren und Sphinxen. Wenn Frauen zu sehr lieben . . ., für: Hamburger Abendblatt (unveröffentlicht), Dezember 1997 (Slavenka Drakulic: Das Liebesopfer).

12. Sylvia Plath: Im schöpferischen Akt des Schreibens den Tod besiegt, in: Hamburger Abendblatt, 16.12.1997, S. 7 (Sylvia Plath: Die Tagebücher).

11. Martin Amis’ Frühwerk – Ein Juwel der Menschenliebe und des feinen Humors: Sieg über sich und den Anderen, in: Hamburger Abendblatt, 4.11.1997, S. 9 (Martin Amis: Die Anderen).

10. Letzte Bildungsreise durch das alte, verehrte Europa, in: Hamburger Abendblatt, 21.10.1997, S. 8 (Ro-bert Dessaix: Briefe aus der Nacht).

9. Wo die Vergangenheit schwer auf den Seelen der Menschen liegt, in: Hamburger Abendblatt, 7.10.1997, S. 10 (Seamus Deane: Im Dunkeln lesen).

8. Verschlungen von der eigenen Leere, in: Hamburger Abendblatt, 26.8.1997, S. 8 (Matthias Altenburg: Landschaft mit Wölfen).

7. Familienleben in ziemlich trüber Gegenwart, in: Hamburger Abendblatt, 12.8.1997, S. 17 (David Baddiel: Ab ins Bett!).

6. Liebelei. Auch berühmte Paare verstehen sich nicht, in: Die Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte 44 (Au-gust 1997), S. 751-754 (Mia Farrow: Dauer hat, was vergeht. Erinnerungen; Günter Barudio: Madame de Staël und Benjamin Constant; Friedrich Rothe: Arthur Schnitzler und Adele Sandrock; Kyra Stromberg: Zelda und F. Scott Fitzgerald; Christa Maerker: Marilyn Monroe und Arthur Miller; Simone de Beauvoir: Briefe an Sartre 1930-1963. 2 Bände; Hannah Arendt/Heinrich Blücher: Briefe 1936-1968).

5. Eingesponnen in eine trügerische Freiheit, in: Hamburger Abendblatt, 17.6.1997, S. 6 (Alexandru Vona: Die vermauerten Fenster).

4. Lauschen an der Tür, spähen durchs Schlüsselloch, in: Hamburger Abendblatt, 20.5.1997, S. 8 (Javier Marías: Alle Seelen).

3. Komme nie jemandem zu Hilfe, dem nicht zu helfen ist – Unglück ist ansteckend, in: Hamburger Abend-blatt, 25.3.1997, S. 8 (Roman Frister: Die Mütze oder der Preis des Lebens).

2. „Sie lieben Ihre Frau. Das ist unverzeihlich“, in: Hamburger Abendblatt, 11.3.1997, S. 7 (Harold Brodkey: Die Geschichte meines Todes).

1. Tortillas und der amerikanische Traum, unveröffentlichte Proberezension fürs Hamburger Abendblatt, Januar 1997 (T. Coraghessan Boyle: América).